Zwei Künstler, drei Instrumente

  

Mit dieser raffinierten Konstellation hat das Duo TschoppBovino im Laufe seiner bislang fünfzehnjährigen Tätigkeit grosse internationale Aufmerksamkeit gefunden und sich ein Repertoire erarbeitet, das über alle Epochen bis in die Gegenwart reicht, neben den Standardwerken für Violine bzw. Viola und Klavier zahlreiche hörenswerte Raritäten enthält und sich zu faszinierenden Programmen verbinden lässt.

Seine als "Referenzaufnahme" bezeichnete Aufnahme der Violin- und Viola-Sonaten von Dmitri Schostakowitsch (GENUIN) erhielt ein überwältigendes internationales Presseecho und wurde für die International Classical Music Awards ICMA nominiert.

 

Klassik Heute schrieb dazu: „Hellwach, glasklar, aufgeklärt. Oder: unbestechlich und dabei messerscharf präzise. Denn genau diese Qualitäten stehen hinter jenen intensiven Spannungszuständen, in denen gerade aus den leisen Registern dieser Kompositionen umso mehr Intensität hervor geht. […] Karg und minimalistisch, dabei fast bestürzend eindringlich gestaltet das Duo solche Parts und schafft es mühelos, über lange Zeiträume in enormer dynamischer Feinabstimmung eine bezwingende Dramaturgie aufzubauen. […] Die Klarheit im Spiel des Duos sorgt dafür, aufregende Reibungspunkte zwischen intellektuell herausfordernder Dodekaphonie und vielen emotionaleren Elementen russischer Tonsprache erfahrbar zu machen.“

Seine gemeinsame Konzerttätigkeit führte das Duo TschoppBovino seit 2004 in wichtige Säle wie den Concertgebouw Amsterdam, das Rudolfinum Prag, die Philharmonie Ljubljana, nach Wien, Bratislava, Den Haag und an verschiedene internationale Festivals.

Beide Künstler führen ihrerseits eine rege internationale Konzerttätigkeit mit einem breiten Spektrum von solistischen und kammermusikalischen Aktivitäten, die ihnen eine enge Zusammenarbeit mit international bekannten Künstlern und Komponisten erlaubt.